Geschichte der Samurai

 

 



Home

Iaido-Training

Iaido-Entstehung

Iaido-Terminologie

Iaidokai-Sitemap

Iaidokai-Downloads

Iaidokai-Aktivitäten

Japanische Schwerter

Geschichte der Samurai

Impressum



Ehre durch Kampf - Kampf um Ehre


»Die schönste unter allen Blüten ist die Kirsche. Der edelste unter den Menschen ist der Samu-
rai«. So beschreibt ein Sprichwort die Kriegerkaste der japanischen Feudalzeit. Viele Sagen
und Legenden ranken sich um die Elitekämpfer. Große Vaterlandsliebe, absolute Todesver-
Samuraiachtung, Verehrung des Kaisers und treue Ergebenheit gegen-
über dem Shôgun, das sind die Tugenden, die »Bushidô« - den Ehrenkodex der Samurai begründen. Der sinngemäß als »Weg des Kriegers« zu übersetzende Moralkodex beinhaltete diese unge-schriebenen Verhaltensregeln, die ein Samurai (wörtlich »jemand der dient«) ein Leben lang zu befolgen hatte.

Der Aufstieg der Kriegerkaste ist eng mit dem Reprivatisierungs-
prozeß des öffentlichen Landbesitzes im 10. Jahrhundert verbun-
den. Die Verwaltung des Kaiserhofes war nicht mehr in der Lage
diese Landgebiete zu kontrollieren. Es wurden lokale Machthaber
in den einzelnen Provinzen eingesetzt und mit polizeilichen Voll-
machten von der Zentralregierung ausgestattet. Es entstanden
kleine, schlagkräftige Truppen. Aus kriegerischen Siedlern, ange-worbenen Bauern und den Geschlechtern des Provinzadels wurden nach und nach die berühmten Krieger jener Zeit - die Samurai.



 

Shôgunat

Shôgun & Samurai

Die 47 Rônin

Download